Öffnungszeiten

Rohre + Befestigung

Rohre + Befestigung


Wählen Sie eine Kategorie
Rohre + Befestigung
ProduktNameParameterBeschreibung

Kategorie: 
Rohre + Befestigung
Lecksuchspray Dose 400 ml
Art-Nr.:
  • 02 601 00

ermöglicht sichere und zuverlässige Lecksuche in Leitungssystemen


Kategorie: 
Rohre + Befestigung
Lecksuchspray Dose 125 ml
Art-Nr.:
  • 02 601 01

ermöglicht sichere und zuverlässige Lecksuche in Leitungssystemen


Kategorie: 
Rohre + Befestigung
Lecksuchspray 300ml
Art-Nr.:
  • 02 601 03

ermöglicht sichere und zuverlässige Lecksuche in Leitungssystemen


Kategorie: 
Rohre + Befestigung
Lecksuchspray Dose 400ml bis -15°
Art-Nr.:
  • 02 602 00

ermöglicht sichere und zuverlässige Lecksuche in Leitungssystemen auch
bei niedrigen Temperaturen

  • verwendbar bis -15 °C



Kategorie: 
Rohre + Befestigung
Dichtmittel Loctite 638 aushaertendFlasche 50 ml
Art-Nr.:
  • 02 607 00

zur Abdichtung von metallenen Gewindeverbindungen


Kategorie: 
Rohre + Befestigung
Teflonband 0,1mm Rolle=12m
Art-Nr.:
  • 02 608 00

zur Abdichtung von metallenen Gewindeverbindungen


Kategorie: 
Rohre + Befestigung
Praezisionsstahlrohr nahtlos 8x1,5 verzVerpackungseinheit: 125m
Art-Nr.:
  • 06 003 00

Nahtloses Präzisionsstahlrohr

für Rohrleitungen in Anlagen mit flüssigen und gasförmigen Betriebsmedien

nach EN 10305-4, nahtlos, kaltgezogen

Betriebsmedien:
Dieselkraftstoff, Flüssiggas, Heizöl, Heizöl Bio, Industrieöl, Ottokraftstoff, ent-
zündbare Gase und Flüssigkeiten der Kategorie 1 bis 3 und nicht entzündbare
Gase und Flüssigkeiten bzw. wassergefährdende Flüssigkeiten

Das nahtlose Präzisionsstahlrohr entspricht den Anforderungen:

  • der AD 2000-Merkblätter HP 100R und W 4
  • der DGR
  • des Arbeitsblattes DWA-A 791-1
  • an Rohre nach EN 10305-4 / ISO 10763 zur Verbindung von Schneidring-
    verschraubungen nach EN ISO 8434-1
  • der VV TB

Technische Daten

  • technische Lieferbedingungen nach EN 10305-4, Stahlsorte E235+N
    (im Lieferzustand normalgeglüht), Werkstoffnummer: 1.0308
  • Maße und Toleranzen nach EN 10305-4
  • Oberflächenausführung: Galvanischer Zinküberzug nach EN 50961,
    Schichtdicke 8 ÷ 12 µm und mit Cr-6-freier Passivierung
  • minimale und maximale Temperatur TS: 0 °C bis +300 °C

Hinweis

  • Falls ein Abnahmeprüfzeugnis 3.1 nach EN 10204 benötigt wird, dies bitte
    gesondert bei der Bestellung angeben.
  • Der maximal zulässige Druck PS (bei +20 °C) nach EN 13480-3 ist in
    der Artikeltabelle als Fall 1 bzw. Fall 2 angegeben:
    - Fall 1 (c0 = 0 mm) z. B. für Flüssiggas
    - Fall 2 (c0 = 1 mm) z. B. für Heizöl
  • Der Abnutzungszuschlag c0 bei Korrosion nach AD 2000 Merkblatt B0
    bzw. als Korrosionszuschlag c nach EN 13480-3 bezeichnet - beträgt für
    ferritische Stahle c0 = 1 mm.
    Er entfällt, wenn der Stahl ausreichend gegen die Einflüsse des Betriebs-
    mediums geschützt ist. Bei stark korrodierendem Betriebsmedium muss
    dagegen ein höherer Abnutzungszuschlag vereinbart werden.




Kategorie: 
Rohre + Befestigung
Praezisionsstahlrohr nahtlos 10x1,5 verzVerpackungseinheit: 85m
Art-Nr.:
  • 06 005 00

Nahtloses Präzisionsstahlrohr

für Rohrleitungen in Anlagen mit flüssigen und gasförmigen Betriebsmedien

nach EN 10305-4, nahtlos, kaltgezogen

Betriebsmedien:
Dieselkraftstoff, Flüssiggas, Heizöl, Heizöl Bio, Industrieöl, Ottokraftstoff, ent-
zündbare Gase und Flüssigkeiten der Kategorie 1 bis 3 und nicht entzündbare
Gase und Flüssigkeiten bzw. wassergefährdende Flüssigkeiten

Das nahtlose Präzisionsstahlrohr entspricht den Anforderungen:

  • der AD 2000-Merkblätter HP 100R und W 4
  • der DGR
  • des Arbeitsblattes DWA-A 791-1
  • an Rohre nach EN 10305-4 / ISO 10763 zur Verbindung von Schneidring-
    verschraubungen nach EN ISO 8434-1
  • der VV TB

Technische Daten

technische Lieferbedingungen nach EN 10305-4, Stahlsorte E235+N
(im Lieferzustand normalgeglüht), Werkstoffnummer: 1.0308

  • Maße und Toleranzen nach EN 10305-4
  • Oberflächenausführung: Galvanischer Zinküberzug nach EN 50961,
    Schichtdicke 8 ÷ 12 µm und mit Cr-6-freier Passivierung
  • minimale und maximale Temperatur TS: 0 °C bis +300 °C

Hinweis

Falls ein Abnahmeprüfzeugnis 3.1 nach EN 10204 benötigt wird, dies bitte
gesondert bei der Bestellung angeben.

  • Der maximal zulässige Druck PS (bei +20 °C) nach EN 13480-3 ist in
    der Artikeltabelle als Fall 1 bzw. Fall 2 angegeben:
    - Fall 1 (c0 = 0 mm) z. B. für Flüssiggas
    - Fall 2 (c0 = 1 mm) z. B. für Heizöl
  • Der Abnutzungszuschlag c0 bei Korrosion nach AD 2000 Merkblatt B0
    bzw. als Korrosionszuschlag c nach EN 13480-3 bezeichnet - beträgt für
    ferritische Stahle c0 = 1 mm.
    Er entfällt, wenn der Stahl ausreichend gegen die Einflüsse des Betriebs-
    mediums geschützt ist. Bei stark korrodierendem Betriebsmedium muss
    dagegen ein höherer Abnutzungszuschlag vereinbart werden.



Kategorie: 
Rohre + Befestigung
Praezisionsstahlrohr nahtlos 12x1,5 verzVerpackungseinheit: 125m
Art-Nr.:
  • 06 007 00

Nahtloses Präzisionsstahlrohr

für Rohrleitungen in Anlagen mit flüssigen und gasförmigen Betriebsmedien

nach EN 10305-4, nahtlos, kaltgezogen

Betriebsmedien:
Dieselkraftstoff, Flüssiggas, Heizöl, Heizöl Bio, Industrieöl, Ottokraftstoff, ent-
zündbare Gase und Flüssigkeiten der Kategorie 1 bis 3 und nicht entzündbare
Gase und Flüssigkeiten bzw. wassergefährdende Flüssigkeiten

Das nahtlose Präzisionsstahlrohr entspricht den Anforderungen:

  • der AD 2000-Merkblätter HP 100R und W 4
  • der DGR
  • des Arbeitsblattes DWA-A 791-1
  • an Rohre nach EN 10305-4 / ISO 10763 zur Verbindung von Schneidring-
    verschraubungen nach EN ISO 8434-1
  • der VV TB

Technische Daten

technische Lieferbedingungen nach EN 10305-4, Stahlsorte E235+N
(im Lieferzustand normalgeglüht), Werkstoffnummer: 1.0308

  • Maße und Toleranzen nach EN 10305-4
  • Oberflächenausführung: Galvanischer Zinküberzug nach EN 50961,
    Schichtdicke 8 ÷ 12 µm und mit Cr-6-freier Passivierung
  • minimale und maximale Temperatur TS: 0 °C bis +300 °C

Hinweis

Falls ein Abnahmeprüfzeugnis 3.1 nach EN 10204 benötigt wird, dies bitte
gesondert bei der Bestellung angeben.

  • Der maximal zulässige Druck PS (bei +20 °C) nach EN 13480-3 ist in
    der Artikeltabelle als Fall 1 bzw. Fall 2 angegeben:
    - Fall 1 (c0 = 0 mm) z. B. für Flüssiggas
    - Fall 2 (c0 = 1 mm) z. B. für Heizöl
  • Der Abnutzungszuschlag c0 bei Korrosion nach AD 2000 Merkblatt B0
    bzw. als Korrosionszuschlag c nach EN 13480-3 bezeichnet - beträgt für
    ferritische Stahle c0 = 1 mm.
    Er entfällt, wenn der Stahl ausreichend gegen die Einflüsse des Betriebs-
    mediums geschützt ist. Bei stark korrodierendem Betriebsmedium muss
    dagegen ein höherer Abnutzungszuschlag vereinbart werden.



Kategorie: 
Rohre + Befestigung
Praezisionsstahlrohr nahtlos 15x1,5 verzVerpackungseinheit: 80m
Art-Nr.:
  • 06 009 00

Nahtloses Präzisionsstahlrohr

für Rohrleitungen in Anlagen mit flüssigen und gasförmigen Betriebsmedien

nach EN 10305-4, nahtlos, kaltgezogen

Betriebsmedien:
Dieselkraftstoff, Flüssiggas, Heizöl, Heizöl Bio, Industrieöl, Ottokraftstoff, ent-
zündbare Gase und Flüssigkeiten der Kategorie 1 bis 3 und nicht entzündbare
Gase und Flüssigkeiten bzw. wassergefährdende Flüssigkeiten

Das nahtlose Präzisionsstahlrohr entspricht den Anforderungen:

  • der AD 2000-Merkblätter HP 100R und W 4
  • der DGR
  • des Arbeitsblattes DWA-A 791-1
  • an Rohre nach EN 10305-4 / ISO 10763 zur Verbindung von Schneidring-
    verschraubungen nach EN ISO 8434-1
  • der VV TB

Technische Daten

technische Lieferbedingungen nach EN 10305-4, Stahlsorte E235+N
(im Lieferzustand normalgeglüht), Werkstoffnummer: 1.0308

  • Maße und Toleranzen nach EN 10305-4
  • Oberflächenausführung: Galvanischer Zinküberzug nach EN 50961,
    Schichtdicke 8 ÷ 12 µm und mit Cr-6-freier Passivierung
  • minimale und maximale Temperatur TS: 0 °C bis +300 °C

Hinweis

Falls ein Abnahmeprüfzeugnis 3.1 nach EN 10204 benötigt wird, dies bitte
gesondert bei der Bestellung angeben.

  • Der maximal zulässige Druck PS (bei +20 °C) nach EN 13480-3 ist in
    der Artikeltabelle als Fall 1 bzw. Fall 2 angegeben:
    - Fall 1 (c0 = 0 mm) z. B. für Flüssiggas
    - Fall 2 (c0 = 1 mm) z. B. für Heizöl
  • Der Abnutzungszuschlag c0 bei Korrosion nach AD 2000 Merkblatt B0
    bzw. als Korrosionszuschlag c nach EN 13480-3 bezeichnet - beträgt für
    ferritische Stahle c0 = 1 mm.
    Er entfällt, wenn der Stahl ausreichend gegen die Einflüsse des Betriebs-
    mediums geschützt ist. Bei stark korrodierendem Betriebsmedium muss
    dagegen ein höherer Abnutzungszuschlag vereinbart werden.